Wer kann Organspender werden?


Grundsätzlich kann jeder Mensch Organspender werden.

Dazu ist es nie zu früh und nie zu spät die Spendebereitschaft mit dem Aus- füllen des Spendeausweises oder der App vorzuereiten.

Es gibt nur ganz wenige Ausnahmen. Diese sollten Sie jedoch nicht davon abhalten mit einer Organspendekarte und oder einer Patientenverfügung sich als Spender zu erklären.



In der Schweiz muss aktiv mitteilen, wer spenden will.
In anderen Ländern muss mitgeteilt werden, wenn man nicht spenden will.

 

Das dürfte mitunter einer der Gründe sein, weshalb es in der CH weniger Spenden gibt als anderswo.
Beispielsweise gab es im 2007 auf 1 Mio. Einwohner nur 10,8 Spenden.

Jeder Mensch muss sich selber überlegen ob wenn die Situation für sie oder ihn eintreten würde, selber gerne eine Transplantation empfangen würde - oder nicht.

Und je sich solidarisch zu entscheiden, selber Organspender zu werden.

Oftmals sind es Angst und Vorurteile, welche davon abhalten einen Spendeausweis auszufüllen.

 
Ab wann soll man sich einen Spendeausweis zulegen und wer kann entscheiden?

Möglichst früh im Leben sollte der  Spendeausweis beschafft und damit die Spendebereitschaft signalisiert werden.


Eltern können für Ihre Kinder entscheiden und wenn sie möchten, auch für sie Spendeausweise bereit halten.


Wenn keine Spendeausweise vorhanden ist, können die Angehörigen stellvertretend entscheiden. Vorrang hat jedoch immer der Wille der verstorbenen Person (z.B. zur Lebzeit mündlich kommuniziert).


Am Besten nichts aufschieben, sofort den Spendeausweis ausfüllen. Neu gibt es auch Apps, damit haben Sie die "Spendekarte" immer mit dabei.